Die Hinterlandverbindung zwischen Duisburg und Zeebrügge steht

Duisburg, 27.09.2019 - Der regelmäßige Gütertransport zwischen dem Cosco-Shipping-Ports Zeebrugge Terminal (CSP) und dem Duisburger Hafen ist nun aufgenommen worden. Damit wird das im Juni dieses Jahres beschlossene Dreierabkommen über die neue Hinterlandverbindung zwischen duisport, CSP und dem belgischen Hafen von Zeebrügge (MBZ) jetzt umgesetzt.

Die chinesische Reederei Cosco Shipping hatte jüngst ihre Aktivitäten im Rahmen der „Belt & Road“-Initiative durch wöchentlich zwei Seeschiffverbindungen von China zum Hafen Zeebrügge ausgebaut. Mit der regelmäßigen Hinterlandverbindung nutzt dpa für Ihre Kunden nun das Netzwerk des Duisburger Hafen als zentrale Logistikdrehscheibe zum Weitertransport innerhalb Europas.

Die operative Abwicklung der Verbindung zwischen Zeebrügge und dem Duisburger Hafen wird von der duisport-Tochtergesellschaft duisport agency GmbH (dpa) durchgeführt. Die dpa ist die zentrale Vertriebsgesellschaft für intermodale Transportlösungen. Dazu gehört auch die Möglichkeit, duisport als „extended gate“ zu nutzen. Dadurch ist eine Zollfreigabe im Seehafen Zeebrügge nicht notwendig, sondern wird auf Terminals im Duisburger Hafen übertragen. Durch diese dpa-Serviceleistung wird die Transportzeit der Güter erheblich verringert.

Cosco Shipping wird zudem am Standort Duisburger Hafen die notwendigen logistischen Voraussetzungen aufbauen, selbst den Weitertransport der Waren „von Tür zu Tür“ ins Umland zu organisieren. „Mit Cosco Shipping haben wir einen starken, weltweit operierenden Partner, der von den Vorteilen unseres internationalen Netzwerkes überzeugt ist und den Duisburger Hafen als Gateway für ganz Europa nutzt“, so duisports-Vorstandsvorsitzender Erich Staake.

NRW fördert Gleis- und Streckenerneuerung mit 2,4 Millionen Euro

Erich Staake zieht in die Logistics Hall of Fame ein

Cool mit flüssigem Erdgas: RWE und duisport weihen LNG-Tankstelle ein

logport ruhr und Stadt Oberhausen bauen neues Tennisheim

Erster Spatenstich für die neue Tennisanlage für den Buschhausener Tennisclub

Kosten werden von der logport ruhr GmbH und der Stadt Oberhausen übernommen

Pressemitteilung der logport ruhr GmbH/RAG Montan Immobilien GmbH: Die logport ruhr GmbH und die Stadt Oberhausen übernehmen gemeinsam die Kosten für den Neubau der Anlage des Buschhausener Tennisclubs (BTC). Die Stadt Oberhausen stellt zusätzlich das benötigte Grundstück für den Bau zur Verfügung. Der Neubau für insgesamt rund 1,6 Millionen Euro wird nötig, weil die im Jahr 1990 errichtete Tennisanlage des Vereins an der Erlenstraße der geplanten Verkehrsanbindung zum künftigen EDEKA Zentrallager im Logistikpark „Lager Waldteich“ weichen muss. Die neue Anlage wird rund drei Kilometer entfernt an der Dachsstraße, direkt neben dem Fußballplatz, entstehen.

Die Anlage wird neben einem Sportfunktionsgebäude mit Umkleide- und Funktionsräumen sowie einem Gastronomiebereich mit Terrasse eine 8-Platz-Tennisanlage mit Garage und Lagerplätzen aufweisen. Ergänzt wird die Anlage mit einem Boule- und einem Spielplatz.

Jürgen Schmidt, Oberhausens Sportdezernent, der den erkrankten Oberbürgermeister Daniel Schranz vertrat, betonte anlässlich des ersten Spatenstichs die „schnelle und pragmatischen Lösung“, um trotz der Baumaßnahmen den regelmäßigen Sportbetrieb für den Verein zu sichern. „Wir werden die Anlage vor Beginn der neuen Tennissaison des Jahres 2020 und pünktlich zum 50-jährigen Vereinsjubiläum des BTC fertigstellen,“ sicherte Schmidt zu.

Dr. Sandra Strohbücker und Thomas Middelmann, Geschäftsführer der logport ruhr GmbH, einem Joint Venture der Duisburger Hafen AG und der RAG Montan Immobilien GmbH betonten die gute Zusammenarbeit mit der Stadt und das Entgegenkommen des Tennisvereins. Diese Form der Zusammenarbeit, um eine für alle zufriedenstellende Lösung hinzubekommen, sei vorbildlich.

Thomas Winck, 1. Vorsitzender des BTC, war sichtlich glücklich über den heutigen Spatenstich. „Für uns ist das toll. Vor 2 Jahren haben wir uns mit Vertreten der Stadt Oberhausen getroffen, um über unseren Umzug zu sprechen. Dann ging alles sehr schnell. Und heute ist schon Baubeginn. Der BTC freut sich auf diese neue Anlage an der Dachsstraße. Das ist ein echtes Geschenk zum Vereinsjubiläum im kommenden Jahr“, sagte der Vereinsvorsitzende.

22 neue Azubis starten bei duisport – Der Hafen weitet die Ausbildung aus

Pressekontakt duisport Viktoria Orosz, Wilhelm Klümper

Pressekontakt

Um in den Presseverteiler aufgenommen zu werden, wenden Sie sich gerne direkt an die Unternehmenskommunikation unter presse@duisport.de. Bitte informieren Sie uns auch, falls sich Ihre Kontaktdaten ändern.

Für TV- und Fototermine sowie bei Rückfragen zu Pressemitteilungen wenden Sie sich bitte direkt an die Leiterin der Unternehmenskommunikation Frau Viktoria Orosz.

Viktoria Orosz
Leiterin Unternehmenskommunikation
viktoria.orosz@duisport.de

Wilhelm Klümper
Pressesprecher
wilhelm.kluemper@duisport.de