Optimal vernetzt.

Beste Verbindungen rund um den Globus:
Die permanente Optimierung unseres Netzwerks
ist die Basis für unseren Erfolg.

Logistik ist für den Duisburger Hafen mehr als die optimierte Vernetzung von Güterströmen: Die erfolgreiche Entwicklung von duisport resultiert im Wesentlichen aus seiner Netzwerkarbeit, die sich durch persönliche Kontakte und einem regelmäßigen Austausch von Informationen und dauerhaften, institutionalisierten Verbindungen auszeichnet. Das ist unerlässlich, um regionale, nationale und weltweite Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und sachgerecht zu beeinflussen. Unser Engagement in Organisationen und Verbänden der Logistikwirtschaft und der Austausch mit nationalen und internationalen Partnern bilden die Grundlage für unsere Arbeit. Auch vor Ort sorgen enge Kontakte und Abstimmungsprozesse zwischen den zahlreichen Kunden im Hafengebiet und der Duisburger Hafen AG dafür, dass wir unsere gemeinsamen Ziele erreichen können.

Vor Ort für Sie da

Mitarbeit in Organisationen und Verbänden der Logistikwirtschaft

duisport ist in den wesentlichen Organisationen und Verbänden der Logistikwirtschaft mit Sitz und Stimme vertreten. Mit den politischen Entscheidern in NRW, Deutschland und Europa befinden wir uns im regen Austausch und sind damit an der Entwicklung wesentlicher Zukunftspotenziale vor allem über den EffizienzCluster LogistikRuhr unmittelbar beteiligt. Diese wegweisende Zusammenarbeit von über 130 Unternehmen mit den führenden Wissenschaftlern rund ums Thema Logistik ist ein wesentlicher Kern der Netzwerk-Effizienz von duisport.


Der fachbezogene Austausch in der AG Logistik beim Initiativkreis Ruhr und in der Zusammenarbeit mit der RAG Montan Immobilien GmbH zur Entwicklung neuer Logistikflächen im Ruhrgebiet wird ebenfalls gepflegt.

Zudem unterhält duisport ständigen Kontakt mit den großen europäischen Seehäfen, mit den führenden Bahngesellschaften und den Flughäfen. Weltweit gilt duisport wegen seiner nachweisbar strategischen Planungserfolge als gefragter Partner beim Ausbau neuer, möglichst trimodaler Logistikhubs.

Netzwerkarbeit zahlt sich aus

Die Ergebnisse der Netzwerkarbeit können sich sehen lassen: so verbinden allein pro Woche 400 Zugverbindungen den Duisburger Hafen mit über 100 Zielen in Europa und über die Seidenstraße mit Asien. 2.000 flussgängige Seeschiffe und über 20.000 Binnenschiffe sorgen zugleich für fließenden Warenaustausch auf dem Wasser mit über 100 Zielen in Europa.

Nur vor diesem Hintergrund wird verständlich, wie sehr Logistik rund um den Duisburger Hafen inzwischen zum Turbo-Antrieb für wesentliche wirtschaftliche Entwicklungen im Im- und Export werden konnte.


Erfahren Sie mehr

duisport –
Gateway to Europe

Im Umkreis von 150 km liegen:

  • 30 Mio. Verbraucher
  • 600 Mrd. € Kaufkraft
  • 300.000 Unternehmen

Optimale infrastrukturelle Voraussetzungen

  • Direkt am Rhein – Europas wichtigster Wasserstraße
  • Eisenbahnknotenpunkt Nummer 1
  • Im Schnittpunkt internationaler Autobahnachsen (A2, A3, A40, A57, A59)
  • Hochentwickelte Infra- und Suprastruktur
  • Multimodale Vernetzung auf höchstem Niveau
  • Beteiligungen und Partnerschaften national und international